Zahnarzt Dr. Ina Gerlach - Startseite

Pulsierende Magnetfeldtherapie

"Die Magnetfeldtherapie ist Lebensenergie, von welcher alles Leben des
Organismus abhängt"
(Heisenberg, Nobelpreisträger für Physik)

1. Wie beeinflusst das Magnetfeld unseren Körper?

  • Schmerzlinderung durch Unterbrechung der Schmerzweiterleitung eines Schmerzreizes in den Nervenzellen,
  • damit wird der Teufelskreis Schmerz - Muskelverspannung - Schmerz unterbrochen
  • im Gegensatz zu Schmerzmitteln können durch Veränderungen von Feldstärke und Frequenz Organe und Erkrankungen gezielt behandelt werden
  • gezielte Stoffwechselanregung
  • Durchblutungsverbesserung durch Weitstellung der kleinen Blutgefäße und eine Verbesserung der Sauerstoffausnutzung, auch im Knochen
  • Revitalisierung
  • Stimulierung des Wachstums und der Neubildung von Knorpelzellen durch spezielle, gepulste Magnetfelder bestimmter Frequenzen

2. Wo kann die pulsierende Magnetfeldtherapie in der Orthopädie helfen?

  • Bei Arthrose (Gelenkabnutzung)
  • zur Schmerzbehandlung aller Schmerzzustände im Bereich des Bewegungsapparates
  • bei Verspannungszuständen der Muskulatur unterschiedlicher Ursachen
  • bei Osteoporose
  • zur Förderung der Knochenheilung
  • bei entzündlichen und verschleißbedingten Erkrankungen von Sehnen, Muskeln, Bändern, Gelenkkapseln
  • bei Bandscheibenleiden und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Behandlungen bei Problemen mit künstlichen Gelenken (Hüfte, Knie)
  • bei Arthritis (entzündliche Gelenkerkrankungen)
  • Begleittherapie bei Rheuma
  • traumatische Schäden und Zustände nach Operationen

3. Bei welchen weiteren Erkrankungen ist die pulsierende Magnetfeldtherapie angezeigt?

  • Durchblutungsstörungen (Arterien, Venen) und Kreislaufprobleme
  • Migräne
  • Schlafstörungen und stressbedingte Erkrankungen
  • Neurodermitis
  • Depressionen
  • Störungen der Wundheilung

4. Welche zusätzlichen, unspezifischen, ganzheitlichen Wirkungen werden bei jeder Behandlung mit pulsierenden Magnetfeldern erzielt?

  • Stärkung der Abwehrkräfte
  • Stärkung der Selbstheilung
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Erhöhung des Wohlbefindens
  • Durchblutungsförderung und Erhöhung der Sauerstoffsättigung des Blutes
  • Aktivierung der Tätigkeit bestimmter Stoffe (Enzyme), die für die Erhaltung von Organfunktionen unentbehrlich sind

5. Was sollte man beachten?

  • Die Magnetfeldtherapie ist nicht geeignet für Patienten mit Herzschrittmachern und Insulinpumpen
  • Vorsicht bei: Epilepsie, Schwangerschaft, Organtransplantation, schweren Herzrhythmusstörungen,
  • unbehandelten Schilddrüsenüberfunktionen, akuten fieberhaften Infekten
  • Scheckkarten oder andere Magnetkarten sowie Hörgeräte nicht in unmittelbarer Nähe der Magnetfeldgeräte bringen (bitte vorher beim Personal abgeben!)

6. Wie wird die Behandlung durchgeführt?

  • die Behandlungsdauer beträgt 15-30 Minuten je nach Erkrankung
  • die Behandlung erfolgt mittels einer computergesteuerten Magnetspule und/oder mit Handmagneten

7. Welche Vorteile hat die Behandlung mittels pulsierender Magnetfeldtherapie für Sie?

  • es können mehrere Krankheitsbilder gleichzeitig und trotzdem gezielt behandelt werden
  • sie ist mehr als nur eine symptomatische Therapie, sie greift direkt in die Krankheitsursache des Grundgeschehens ein
  • keine Nebenwirkungen
  • angenehm mit Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • in mehr als 90 % der Fälle spürbare Verbesserungen
  • als Begleittherapie geeignet (Einsparung von Medikamenten mit ihren Neben- und Wechselwirkungen)
  • Vermeidung zahlreicher Eingriffe und ihrer Krankheitsfolgen, merkliche Verkürzung der Genesung

Nach oben

Applied Kinesiology