Akupunktur/Neuraltherapie

Akupunktur

Akupunktur ist eine Ganzheitstherapie, weil die therapeutische Reizung der Akupunkturpunkte nicht nur lokal, sondern auf den ganzen Organismus wirkt. Der energetische Ausgleich wird ganzheitsmedizinisch als "Umstimmungstherapie" angesehen.

Die Akupunktur kann gestörte Funktionskreise des Organismus wieder in Ordnung bringen und das Gleichgewicht des Organismus wieder in Einklang bringen. Das wiederherstellte Gleichgewicht im Körper ermöglicht dauerhafte Heilung oder langfristige Besserungen. 

Die Akupunktur kann bei Bedarf mit vielen anderen Therapien kombiniert werden, z. B. Krankengymnastik, manuelle Therapie, Homöopathie.

Was bewirkt die Akupunktur?

Nach westlichen Vorstellungen:

  • schmerzlindernde Effekte im zentralen und peripheren Nervensystem
  • Einfluss auf die Produktion von körpereigenen Schmerzsubstanzen (Endorphine) und Cortisonproduktion
  • Beeinflussung der Blutzirkulation, der Muskulatur und des Immunsystems

Nach Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM):

  • Wiederherstellung gestörter Energieflüsse durch Auflösung von Stauungen, Ab- und Umleitungen
  • Energieausgleich zwischen verschiedenen Körperregionen an der Körperoberfläche (Bewegungsapparat)
  • als auch zwischen Körperoberfläche (Haut, Bindegewebe, Bewegungsapparat) und Körperinneren (Organe)
  • direkte Beeinflussung innerer Organe über die Körperoberfläche
  • Wiederherstellung gestörter Balanceverhältnisse

Was kann die Akupunktur nicht?

Organschäden, Tumore, psychiatrische Erkrankungen und auch lebensbedrohliche Zustände grundlegend behandeln oder heilen

Was bedeutet also Akupunktur?

Nach westlicher Definition: ACUS = Nadel, Spritze + Pungere = Stechen

Nach Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM): Zhen = Nadel + Jiu =Moxakraut abbrennen. 
D. h. der gebräuchlichste Ausdruck für Akupunktur in der chinesischen Sprache lautet Zhenjiu.

Wo kann die Akupunktur helfen?

Bei allen Erkrankungen im Bereich:

  • des Stütz- und Bewegungsapparates
  • der inneren Organe, der Drüsen und des Stoffwechsels
  • bei Erkrankungen des Immunsystems, der Gefäße und des Kreislaufes
  • des zentralen und peripheren Nervensystems
  • der Sinnesorgane
  • der Psyche

Aber: Die Akupunktur vermag Gestörtes in Ordnung zu bringen, nicht jedoch Zerstörtes zu restaurieren. Das heißt. die Akupunktur bietet viele Möglichkeiten zu helfen (anhaltende Schmerzlinderung, Funktionsverbesserung, Symptomabschwächung, Besserung des Allgemeinbefindens, Verzögerung operativer Behandlungen, Verringerung von Schmerzmittelgaben, Steigerung der Leistungsfähigkeit), aber sie wirkt nicht immer heilend.


Da das Behandlungsfeld der Akupunktur sehr groß und umfassend ist sowie bei fast jeder Erkrankung und Störung ein sinnvoller Einsatz der Akupunktur möglich ist – FRAGEN SIE UNS nach Möglichkeiten der Akupunktur bei IHREN Problemen und Erkrankungen! Wir helfen Ihnen gern!

Neuraltherapie

In­jek­ti­ons­be­hand­lung zu ver­schie­de­nen Zwe­cken mit spe­zi­el­len Mit­teln 

  • Stör­feld­zo­nen 
  • Trig­ger­punk­te 
  • Ganz­kör­per­lich 
  • Be­hand­lung von Schmer­zen 
  • In­ten­si­vie­rung der me­di­ka­men­tö­sen Be­hand­lung